Hauskatze
Heilige Birmakatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Borneo(gold)katze (Catopuma badia)

Die Borneo-Goldkatze

Borneokatze

Borneokatze

Foto: Jim Sanderson / Wikipedia, CC-Lizenz

  • Überfamilie: Katzenartige (Feloidea)
  • Familie: Katzen (Felidae)
  • Unterfamilie: Kleinkatzen (Felinae)
  • Gattung: Pardofelis (Catopuma)
  • Art: Borneokatze

Mysterium auf 4 Pfoten

Die Borneokatze (Catopuma badia oder Pardofelis badia) auch: BayKatze, kommt nur auf Borneo vor und ist schon fast ein Mysterium. Die Beschreibung dieser Katzenart geht hauptsächlich auf Funde von Fellen und Schädeln zurück, die aus den Jahren 1880-1890 stammen.
Zur Jahreswende 1992/1993 wurde ein Weibchen von Trappern gefangen. Dieses Tier wurde untersucht und soll das einzige Exemplar sein, von dem jemals Blutproben für genetische Analysen gewonnen werden konnten.

Die gefangene, offensichtlich kranke Katze wog 1,95 kg. Schätzungen gehen von einem Gewicht von etwa 3-4 kg in gesundem Zustand aus. Die BayKatze soll eine Kopf-Rumpf-Länge von etwa 53 bis 67 cm aufweisen. Die Schwanzlänge beträgt zusätzlich ca. 35 cm.

Die Borneokatze (Pardofelis badia) soll nahe mit der asiatischen Goldkatze verwandt sein, die in Süd-Ost-Asien weit verbreitet ist, jedoch nicht auf Borneo vorkommt. Möglich wäre eine Trennung der beiden Arten vor etwa 10-15.000 Jahren. zu dieser Zeit nämlich trennte sich die Insel Borneo von Sumatra und den anderen Sunda-Inseln.

Die Borneokatze ist allerdings deutlich kleiner als die Asiatische Goldkatze (Pardofelis temminckii). Sie wird in zwei Fellvarianten beschrieben, der häufigeren rötlich-braunen und der grauen Färbung. Das 1992 gefangene Exemplar war mit schwarzen Flecken getupft.

Borneokatze (Verbreitung)

Karte mit freundlicher Genehmigung von panthera.org

Außer dem Menschen, der sie wegen Ihres Fells jagt, gehören nur größere Wildkatzenarten, wie Tiger und Leopard zu ihren Feinden. Durch die Rodung von Regenwäldern geht der Lebensraum stetig zurück.