Hauskatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Ruti

Ruti taucht als Gottheit bereits im Alten Reich auf. Er stand mit Atum in Verbindung mit dem er die Götter Schu und Tefnut erschaffen haben soll und mit denen er zu späterer Zeit (griechisch-römisch) oftmals gleichgesetzt wurde. Auch eine Verbindung zu Aker, einer Personifizierung des Horizonts, die durch eine Sonnenscheibe auf dem Rücken zweier gegensätzlich blickender Löwen dargestellt wird, scheint denkbar.

Hauptkultort des Ruti ist Kom Ombo.

Im Neuen Reich wird Ruti als Doppellöwe oder Löwenpaar bezeichnet. Ägyptisches Leben war nur in eng begrenzten Bereichen möglich. Östlich und westlich hiervon befanden sich eher unwirtliche Gegenden, die auch Lebensraum der Löwen waren. Diese Regionen wurden durch den Lauf der Sonne wohl auch mit dem vorangegangenen wie dem folgenden Tag in Verbindung gebracht. Die Löwen stellen somit auch das Gestern und Morgen dar. Als solches wachen sie beispielsweise seitlich der Kopfstütze des Pharao Tutanchamun, die im Ägyptischen Museum in Kairo bewundert werden kann.