Hauskatze
Sandkatze
Eurasischer Luchs
Gepard
Hauskatzen am Topkapi

Katzenmilch

Hinweis: Die folgende Analyse der Katzenmilch stammt aus dem Jahre 1867; (Journal für praktische Chemie, Band 100)

Analyse der Milch von einer Katze

A. Commaille (Compt. rend. t. 63, p. 692) hat nach der von Millon und ihm früher beschriebenen Methode, die Milch einer Katze untersucht und bei dieser Gelegenheit wieder die Vorzüglichkeit dieses Verfahrens erprobt, indem ihm nur 6 C.C. Milch zu Gebote standen und er in dieser kleinen Menge doch alle Bestandtheile mit grosser Genauigkeit bestimmen konnte.

Die Milch, welche man besser als Colostrum bezeichnen möchte, weil sie 24 Stunden nach stattgefundener Geburt entnommen wurde, war 1/2 Stunde nach dem Sammeln schwach sauer und stammte von einer fast ausschließlich mit Fleisch gefütterten Katze.

Ein Liter Katzenmilch enthielt:

Butter 33,33 Gramm
Casein 31,17 Gramm
Lactalbumin 59,64 Gramm
Lactoprotein 04,67 Gramm
Lactose und organische Säuren 49,11 Gramm
Asche 05,85 Gramm
SUMME 183,77 Gramm

Die Milch ist also sehr nahrhaft und besonders reich an Eiweissstoffen und wenn man selbst von dem Lactalbumin absieht, so ist nach dem Gewicht der Butter, des Caseins und des Zuckers die Milch immer noch eine sehr gute und steht besonders weit über der Milch des Hundes, welche nur Spuren von Lactose enthält.